1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Handball

13.05.2019 - HCL-B-Jugend in Galaform ins Final Four

Nicht zu stoppen: HCL-Torjägerin Antonia Herzig.

Nicht zu stoppen: HCL-Torjägerin Antonia Herzig.
(© Foto: Christian Modla)

26:16 gegen Bietigheim / Sommerfest mit Fragezeichen

Leipzig. H-H-HCL donnerte es gestern am frühen Nachmittag durch die Brüderhalle, blau-gelbe Fahnen schmückten die Tribüne. Vor 300 Fans spielten die B-Jugend-Mädchen des Leipziger Clubs zum Muttertag in Galaform. 26:16 (14:5) besiegte das HCL-Team die SG BBM Bietigheim im Viertelfinal-Rückspiel um die deutsche Meisterschaft und qualifizierte sich wie zuvor schon die A-Jugend fürs Final Four. In Baden-Württemberg hatte die Mannschaft des Trainergespanns Fabian Kunze/Benita Arnold nach starker Aufholjagd vor Wochenfrist knapp 18:19 (6:7) verloren.

„Wir sind überglücklich. Die Mannschaft wollte es unbedingt schaffen, war nach dem deutschen Schulmeisterschafts-Titel am Freitag hoch motiviert. Unsere starke Leistung basierte auf einer überragenden Deckungsarbeit, einer Toni Herzig, wie wir sie kennen, die das Team mitgezogen hat“, sang Coach Kunze ein Loblied auf die jungen Damen. U17-Nationalspielerin Antonia Herzig fügte freudestrahlend an: „Der Erfolg in Berlin hat uns gepusht. Dass wir im Hinspiel so viele Fehler gemacht haben, ärgerte uns am meisten. Deshalb wollten wir es heute besser machen, für den Trainer, für die Fans“, sagte die 14-fache Torschützin, die zuvor schon mit der A-Jugend und dem Zweitliga-Aufsteiger den Freudentanz aufgeführt hatte. „Jetzt wird gefeiert!“ Wo? „Ganz spontan.“

Das erste Tor ging aufs Gäste-Konto. Doch dann zogen der HCL, Antonia Herzig und Teamkolleginnen auf und davon. Im Kasten zeigte Caty Czeczine tolle Paraden, später war Luise Kriesel positiv auf dem Posten. Nach der Pause schlichen sich ein paar Fehler ein, aber der Vorsprung war ein beruhigender. Abpfiff, Jubelkreis.

In zwei Wochen treffen die Leipzigerinnen zunächst auf Gastgeber Buxtehude, das andere Halbfinale bestreiten die HSG Bensheim/Auerbach und GW Schwerin.

Nach dem Botschaften-Hoch gab es am Wochenende auch eine weniger erfreuliche Nachricht. Das vom HCL bei der Stadt für den kommenden Freitagabend beantragte Sommerfest auf dem Parkplatz hinter der Brüderhalle wurde nicht genehmigt. Die Kurzfristigkeit des Antrags, zeitliche Nutzung der Freifläche (würde bei schlechtem Wetter mit dem Sportbetrieb kollidieren) und die Feier-adresse im Wohngebiet sprachen dagegen. „Die Entscheidung ist nachvollziehbar. Wir prüfen jetzt andere Optionen“, so Vizepräsident Thomas Röpcke auf LVZ-Anfrage.

Kerstin Förster

Leipziger Volkszeitung, 13.05.2019

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 98 39 60 66
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Zentrales Dienstzimmer Internat

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat