1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Hockey

13.12.2014 -  Helfer-Stab mit lokaler und Schweizer Note

Vorfreude bei den Ballmädchen: Esther, Lilli, Franzi, Mira, Sophie, Anna Alicia, Sophie, Lotta, Josephine und Sofie vom LSC mit Koordinatorin Susann Thieme.

Vorfreude bei den Ballmädchen: Esther, Lilli, Franzi, Mira, Sophie, Anna Alicia, Sophie, Lotta, Josephine und Sofie vom LSC mit Koordinatorin Susann Thieme.
(© Foto: Christian Modla )

Zur Hockey-WM in der Arena sind knapp 300 Volunteers im Einsatz / Fahrer für Shuttle-Dienst gesucht

Von Kerstin Förster
Leipzig. Man(n) muss nicht als Krummstab-Stratege durchs Leben gehen, um für ein ehrenamtliches Hockey-Vergnügen bereit zu sein. Herbert Studer, 65, hat nie selbst gespielt, wohl aber in seiner Jugendzeit ein paar Landhockey-Partien gesehen. Jetzt möchte der Ruheständler aus dem schweizerischen Grand-Lancy in Leipzig einen Hockey-Hit mitgestalten und gehört damit zu den knapp 300 Helfern bei den Hallen-Weltmeisterschaften in der Arena (4. bis 8. Februar).

"Ich war als Volunteer schon bei verschiedenen Veranstaltungen dabei. Es macht Spaß, andere Sportarten kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen", begründet der Hobby-Athlet (Fußball, Tennis, Laufen) sein Engagement im Besonderen und das spezielle Interesse am sächsischen Standort.

Es kommt nicht von ungefähr, denn spätestens seit der Hallen-WM-Premiere 2003, der EM 2012 jeweils in der Arena, Länderspiel-Knüllern und der Feld-EM 2005 ist die hiesige Handschrift bekannt und geachtet. "Grundsätzlich läuft die Vorbereitung gut. Was die Helfer-Problematik angeht, sind wir relativ gut besetzt. Momentan suchen wir noch ortskundige Fahrer für den Shuttle-Dienst ab dem 30. Januar zwischen Flughafen, Arena und Hotels", startet OK-Chef Falk Jänicke die WM-Mobilitätsoffensive. Tatkräftige Unterstützung beim Auf- und Abbau des Spielplatzes Arena erhofft sich zudem Helfer-Koordinatorin Susann Thieme. Dagegen sind die Volunteers-Stellen für Hostessen und Ballkinder so gut wie ausgebucht.

"Dafür gab es genügend Anfragen von alten Bekannten und neuen Gesichtern", weiß "Susi" Thieme zu berichten, deren Familie längst vom Hockey-Virus befallen ist. Ehemann Axel coacht erfolgreich die ATV-Elite-Frauen und wird zum WM-Trainerstab gehören. Thieme-Tochter Leonie spielt im Nachwuchs und war mit weiteren ATV-Talenten für den WM-Videoclip unterwegs. Film ab, Gänsehaut an: Die Jugend erobert mit Fahnen der 16 Teilnehmer-Nationen die Stadt, singt den Song "Hockey forever" und tanzt mit Maskottchen Schlenzi bis in die Arena.

Wie schnell der Hockey-Funke von den Rängen überspringen kann und daraus flammende Begeisterung wird, haben die Mädchen des Leipziger SC hautnah erfahren. 2012 erlebten sie und ihre Eltern eine spannende EM samt spektakulärem Finale. Zur Erinnerung: Vor 5200 begeisterten Zuschauern hielt Lokalmatadorin Karoline Amm im Siebenmeterschießen den Titel fest. Auch die Männer holten Gold.
"Die Hockey-Familie ist doch eine eingeschworene Gemeinschaft. Unsere Mädels wollten gern auch einmal an solch einer internationalen Geschichte aktiv beteiligt sein", sagt Claudia Friedrich, deren Tochter Franziska (13) beim Schleußiger Verein ihr sportliches Hobby gefunden hat. Der LSC ist Heimstatt und zugleich übergreifende Gemeinschaft. Denn die Spielerinnen haben Freundinnen beim ATV oder HC Lindenau-Grünau, die eine oder andere wechselte schon mal die Seiten - das Wiedersehen auf dem Platz oder in der Arena ist garantiert. Insgesamt werden 13 LSC-Spielerinnen von Trainer Norbertas Sieber das Ballkinder-Team unterstützen. Im Gegensatz zur EM erfordert der WM-Spielplan eine doppelte Besetzung (Vorrunden bis Mitternacht). Die Youngster dürfen eine frühe Spätschicht einlegen, der familiäre Abholdienst ist bereit.

www.hockeyWM2015.de / helfer@atv1845.de 

Leipziger Volkszeitung, 13.12.2014

Marginalspalte

Online-Lernplattform, Lehrstellenportal, Bildungsmedien

Kontakt

Allgemein

  • SymbolPostanschrift:
    Landesgymnasium für Sport Leipzig
    Marschnerstraße 30
    04109 Leipzig
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 75 00
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 83 21 28
  • SymbolE-Mail
  • SymbolLagebeschreibung

Internat (Frühdienstzimmer)

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0341) 9 85 76 51
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0341) 9 85 76 70
© Landesbildungsrat